Nachreinigungsregeln mit Gesichtswasser


Wenn Sie sich morgens nur mit klarem Wasser waschen, können Sie getrost auf Gesichtswasser verzichten, es sei denn, Sie fühlen sich damit wohler. Wenn Sie Ihre Haut beleben möchten oder den Eindruck haben, dass sie irritiert und aus der Bahn geworfen ist, dann würde ich ein Gesichtswasser zumindest in dieser Zeit auch morgens empfehlen. Abends, na klar, sowieso. Wer sich schminkt, sollte nach dem Abschminken immer mit Gesichts­wasser nachreinigen, da selbst die beste Reinigungsmilch (Vorreinigung) nicht das ganze Make-up entfernt. Gesichtswasser beseitigt wirklich auch die letzten Make-up-Reste und Schmutz. Abends sollte jede Haut mit Gesichtswasser nachgereinigt werden. Generell hilft ein Gesichtswasser dabei, den Säureschutzmantel der Haut schnel­ler wieder aufzubauen: Ohne abschließendes Gesichtswasser braucht eine gesun­de Haut 30 Minuten, um den Säureschutzmantel wiederherzustellen. Lassen Sie Ihre gesunde Haut ruhig hin und wieder auch mal was tun, damit sie nicht faul wird und ihre Talgproduktion einstellt, und verzichten Sie ab und an auf das Gesichtswasser. Die Haut erst nach 30 Minuten eincremen.


 
Online Shop