Mundgymnastik beugt der Faltenbildung vor


Mundgymnastik braucht nicht viel Zeit und beugt der Faltenbildung vor. Trainieren Sie Ihre Mundmuskulatur mit folgenden Übungen: Lippenpressen: Pressen Sie die Lippen im Sechs-Sekunden-Rhythmus fest aufeinander, die Mundwinkel gehen dabei leicht in die Höhe. Locker lassen und neu starten. Die Übung wird mehrmals wiederholt. Durch diese Übung werden die MuskeLn rund um den Mund gestärkt. Sprechen Sie ein »X« und ein »0«: Sprechen Sie ein scharfes »X« (Sechs Sekunden halten) und danach ein geschlossenes »0« (anfangs sechs Sekunden, später achtzehn Sekunden) mit weit aufgerissenem Mund (die Lippen sind wie bei einem Karpfen nach außen gestülpt). Es folgt eine Pause, in der Sie tief Luft holen und die Luft bei leicht geöffnetem Mund wieder ausblasen, und weiter geht es. Diese Übung wieder­holen Sie mindestens dreimal. Sie Liften damit die Falten seitlich des Mundes und erschlaffte Mundwinkel. Sprechen Sie »ein Huhn legt ein Ei«: Gesicht dick eincremen und dreißig mal »Ein Huhn legt ein Ei« sagen. Eine Emp­fehlung von einem bekannten Schönheitschirurgen. So bleibt Ihre Gesichtsmus­kulatur straff und es gibt weniger Falten. Vor allem wird mit dieser Übung die untere Gesichtshälfte (Wangen, Kinn und Oberlippe) gestrafft. Sprechen Sie »x - u - tsch«: Sprechen Sie es mindestens zehnmal hintereinander überaus übertrieben und fast dümmlich grinsend. Die Übung strafft die Wangen- und Mundpartie. Sprechen Sie »a - e - i - o - u«: Sprechen Sie diese Vokale in einem Rutsch mehrmals runter, dann eine Pause machen und von neuem beginnen. Wieder sollten Sie etwas dümmlich grinsen, damit die Übung sich positiv auf die Mundfältchen (beim Sprechen die Ober­lippe nicht in Falten legen, sondern glatt ziehen) auswirkt. Mit dieser Übung straffen Sie Ihr Doppelkinn bzw. beugen einem Doppelkinn vor. Die Lippen blei­ben geschmeidig und die Muskeln um Mund und Nase werden trainiert.


 
Online Shop