Straffe Kinnmuskeln und Kinnkontur


Cremen Sie sich tüchtig ein, bevor Sie beginnen. Legen Sie die mittleren drei Fingerspitzen der rechten Hand mit festen Druck auf die Kinnspitze. Mit klei­nen kreisenden Bewegungen und Druck massieren Sie die Haut direkt oberhalb der Kinnkontur bis hin zum Ohrläppchen. Die Übung wird zwölfmaL wiederholt, dann wird die Seite gewechselt. Das Gesicht anfangs nicht eincremen, damit die Finger nicht abrutschen. Wenn Sie Übung haben, können Sie auch cremen. Die Daumen links und rechts auf dem Haaransatz fixieren und die drei mittleren Finger waagerecht (die Finger­spitzen zeigen gegeneinander) links und rechts auf die Stirn pressen. Die Ring­finger sind direkt über den Brauen. Üben Sie Druck besonders auf die Haut oberhalb der Brauen aus. Druck beibehalten und die angewinkelten Arme heben, bis die Ellenbogen eine Linie mit Ihren waagerechten Händen bilden. Versuchen Sie Ihren Kopf nach vorn zu schieben (wie eine kleine bärbeißige Dogge), aber verhindern Sie das gleichzeitig, indem Sie mit Händen und Armen dagegen arbeiten. Versuchen Sie anschließend den Kopf mit ebensolchem Gegendruck nach unten zu drücken, was auch nur schwer gelingt. Verharren Sie mit dem Kopf nach unten und zählen Sie bis zwölf. Versuchen Sie nun erneut den Kopf zuerst nach vorn und nach unten zu drücken, wobei Sie versuchen sollten, jedes Mal ein kleines Stückchen tiefer zu gelangen. Zählen Sie während dieser Fortsetzung der Übung viermal bis sechs. Entspannen. Mit dieser Übung werden die Kinnkonturen und eventuelL leicht schlaffe Haut an der vorderen Kinnpartie gestrafft.


 
Online Shop