Kältekompressen gegen Tränensäcke, Schwellungen, Rötungen, Augenschatten


Gegen Tränensäcke, Schwellungen, Rötungen, Reizungen, Augenschatten und eingefallene Augenpartien helfen vor allem Augenkompressen. Es gibt Firmen, die Augenlotionen anbieten. Mit diesen Lotionen können Sie selbstverständlich Wattepads tränken und auf die Augen legen. Ich habe es nie für nötig gehal­ten, solche Produkte zu kaufen, zumal es viele gute Hausrezepte gibt, die ihren Zweck genauso gut erfüllen. Es gibt auch fertige Kompressen, die sowohl kalt als auch warm angewendet werden. Sie sind mit einem Spezialgel gefüllt und versprechen strahlend schö­ne Augen. Kältekompressen sind zur Abschwellung und Belebung von müden und ge­schwollenen Augen geeignet. Sie werden im Kühlschrank gelagert und auf die gereinigte Augenpartie 10 bis 15 Minuten aufgelegt. Anschließend die Augen­partie eincremen. Die Kälte- und Wärmekompressen können Sie auch selbst herstellen. Arbeiten Sie ein Gästehandtuch in eine Kältekompresse um, indem Sie es in kaltem Was­ser tränken und für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank (nicht ins Eisfach) legen. Danach legen Sie es ebenfalls 10 bis 15 Minuten auf die gereinigte Augenpartie. Diese Variante ist nicht besonders elegant, erfüllt aber ihren Zweck.


 
Online Shop