Wischpflegemittel


Man verwendet Wischpflegemittel zur feuchten Reinigung von Böden. Sie werden direkt in das Wischwasser gegeben. Achten Sie bei diesen Produkten genau auf die Dosierungshinweise, da bei Überdosierung klebrige Schlieren entstehen. Wenn Sie Wischpflegemittel häufig verwenden, müssen Sie von Zeit zu Zeit eine Grundreinigung der Böden vornehmen, um alte Pflegeschichten abzutragen. So schonen Sie Gesundheit und Umwelt. Auch so genannte Bioreiniger belasten Gesundheit und Umwelt. Sie sollten daher immer genau nach Dosierungsanleitung verwendet werden. Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel, die Chlor oder chemische Lösungsmittel enthalten. Reinigungs- und Spülmittel sollten wenig Tenside (weniger als 15 Prozent) und nur geringe Mengen an Phosphaten enthalten (weniger als 5 Prozent). Verwenden Sie möglichst neutrale Reiniger mit einem pH-Wert unter 8. Ersetzen Sie aggressive WC-Reiniger und Kalklöser durch essig- oder zitronensäurehaltige Mittel. Wisch- und Staubtücher sollten waschbar sein. Vorsicht vor Duftstoffen und Dämpfen aus Waschbenzin, Spiritus, Salmiakgeist und heißem Essigwasser - sie reizen die Atemwege. Sparsam dosieren und gut lüften!


 
Online Shop