Spüle und Abfluss reinigen


Flächen aus Edelstahl und Chrom wie Spüle und Geräteverkleidungen sind besonders anfällig für Kalkflecken und werden leicht stumpf. Mit einem milden Scheuermittel oder mit einer Mischung aus Schlämmkreide und Haushaltsessig bekommen sie im Handumdrehen wieder Glanz. Reiben Sie Scheuermittel oder Kreidemischung mit einem weichen Schwamm auf die Oberfläche und lassen Sie diese einige Minuten einwirken. Anschließend mit klarem warmem Wasser abwaschen und mit einem Küchentuch trockenpolieren. Leichter verschmutzte Edelstahlflächen lassen sich auch mit Essigwasser reinigen. Damit der Küchenabfluss hygienisch sauber bleibt und keine schlechten Gerüche entstehen, geben Sie einmal wöchentlich einen Esslöffel Soda hinein, lassen es einige Minuten einwirken und gießen dann langsam sehr heißes Wasser darüber. Das löst Fettrückstände im Abfluss und beseitigt Bakterien. Ist der Abfluss verstopft, mischen Sie zu gleichen Teilen Speisesalz und Soda und geben Sie die Mischung direkt in den Abfluss. Nach einer Einwirkzeit von etwa dreißig Minuten gießen Sie langsam kochendes Wasser nach. Spültuch und Spülbürsten sollten regelmäßig desinfiziert werden, damit sie nicht so oft ausgewechselt werden müssen. Geben Sie einen Esslöffel Soda in eine Plastikschüssel und gießen Sie kochendes Wasser darauf. Legen Sie Tuch und Bürsten für einige Minuten in die Lösung und waschen Sie sie anschließend mit klarem Wasser aus. Nasse Spülutensilien immer erst an der Luft trocknen lassen.


 
Online Shop