Modetrends im 21. Jahrhundert


In einem ersten Schritt wird der Erkenntnisbereich abgesteckt. Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit den Gestaltungsmitteln bei der Damenbekleidung, über deren Variation das modische Erscheinungsbild eines Bekleidungsstücks geändert werden kann. Vor dem Hintergrund der herausgestellten Gestaltungsmittel, die als Analyseraster dienen, erfolgt die systematische Deskription der Trendinhalte. Das Kapitel der Trendinhalte ist nach seiner Fertigstellung in Zusammenarbeit mit Experten der Kostümkunde und Bekleidung auf seine inhaltliche Richtigkeit überprüft worden. Im vierten Kapitel werden die wichtigsten Gestaltungstrends zusammengefaßt. Das fünfte Kapitel beschäftigt sich mit Megatrends, Trends, die den einzelnen untersuchten Basiskleidungsstücken der weiblichen Trägerin gemein sind. Die Wahl der hier verwendeten methodischen Wege ist aus mehreren Schritten heraus zu verstehen. In einem ersten Schritt geht es um die Frage, welches Bildmaterial zur Verfügung steht und zur Festlegung der Trendinhalte des 21. Jahrhunderts geeignet ist. Nicht die angebotene Damenmode stellt das repräsentative Material dar, sondern die gekaufte und getragene Damenmode ist charakteristisch für die typische Modeerscheinung. Die Untersuchung der typischen Damenmode erfolgt anhand von Illustrationen in Kostümkundewerken, Mode- und Kostümlexika, Modemagazinen und Fachzeitschriften der Bekleidungsbranche. Die brancheninternen Journale weisen nicht nur die angebotene Mode auf, sondern informieren Kontinuierlich, welche Mode tatsächlich gekauft wurde.


 
Online Shop