Schuhe als Kunst - GRASSI Museum


Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig zeigt vom 28.3.2013 bis 29.9.2013 eine Sensation: Mehr als 160 faszinierende und überraschende Schuh-Kreationen aus der ganzen Welt. Gefährlich hohe Stillettos - die Absätze aus Pistolen, brave Holland-Clogs in Busenform, tierische Haifisch-Pumps oder nützliche Wurzelbürsten-Sandalen.

Die Auswahl präsentiert Schuhe als Skulpturen im Kleinformat, Schuhe mit gesellschaftskritischem Potential, Schuhe mit historischen Bezügen oder Schuhe, die nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar sind. Ergänzt wird die Ausstellung durch Fotos und Videos von Schuh-Performances.
Künstler, Architekten und Designer wie Zaha Hadid, Julian Hakes, Olek, Jan Taminiau, Iris van Herpen haben den Schuh für sich entdeckt. Sie stellen Erstaunliches und Bizarres vor und eröffnen eine Vielfalt ästhetischer und kultureller Facetten: Der Schuh als Objekt mit autonomer künstlerischer Aussage hat ebenso seine Berechtigung wie das ultimative Mode-Statement.
Das Spektrum der verwendeten Materialien und Techniken ist weit: funktionsoptimierte Hightechstoffe und computergestützte Herstellung weisen den Weg in die Zukunft, aber auch fremdartige Materialien wie Keramik, Holz, Glas, Elefantendung, Papier wurden als Ausgangsmaterial verwendet.
Tragbar oder nicht? Die Frage stellt sich angesichts der originellen und geistreichen Entwürfe nur bedingt. Es geht um den Schuh als Kunstobjekt, als zu formende Skulptur, als Architektur.

Schuh von Morgen?
Kunst/Konvention/Kitsch
Architektur/Skulptur
Reduktion
Fokus Material
Zwei-und Vierbeiner
Fetisch

 


 
Online Shop