Modemarken-Logos


Teure Logo-Taschen wie die von Gucci und Louis Vuitton kamen in den frühen Neunzigern kurzzeitig aus der Mode, feierten dann aber am Ende des Jahrhunderts ein glanzvolles Comeback. Hippe, junge Designer wie Marc Jacobs bei Vuitton und Tom Ford bei Gucci polierten diese Klassiker auf, und plötzlich waren sie wieder trendy. Klassische Logo-Handtaschen aus den Achtzigern gehen zu hohen Preisen weg, obwohl sie bei weitem nicht so teuer sind wie neue Handtaschen. Klassische Taschen sind in der Regel echte Schnäppchen, zumindest solange der Logo-Trend anhält. Aber Vorsicht: Diese Taschen wurden in den Achtzigern massiv gefälscht, und das werden sie auch heute noch. Ein klassisches Stück kann alt und getragen aussehen und daher echt wirken, sich dann aber doch als echte alte Fälschung erweisen. Es ist außerordentlich schwierig, eine gute Fälschung einer Logo-Tasche aus Segeltuch zu erkennen, weil das Plastikgefühl der echten Tasche besonders leicht nachzuahmen war. Das Beste ist, sich das Innere der Tasche anzusehen. Innen sollte sie aus Leder oder Wildleder sein. Prüfen Sie auch Lederverzierungen und Riemen. Lösen die Nähte sich auf? Die Verzierungen und Riemen echter Taschen sind in der Regel flach und in gutem Zustand, sogar bei älteren Stücken.


 
Online Shop