Zara Online Shop zeigt schöne Humpelröcken


Der um diese Zeit getragene Humpelrock ist zum knöchellangen Saum hin stark verengt. Trotz eines Rockschlitzes oder eines Falteneinsatzes ist das Gehen stark eingeschränkt. Bedingt durch die Verengung des Saums erfährt der Hüftbereich eine Betonung.

Der Humpelrock bleibt modisch nur kurz im Rennen, die Erweiterung des Saumumfangs macht das Ende dieses Rocktyps absehbar. Danach sind Wickelröcke, Tunika-Röcke modern, sie verlaufen zum Rocksaum hin geradlinig. Auch bei diesen Röcken bleibt der Hüftbereich akzentuiert. Allgemein haben alle Rocktypen eine hohe Taille. Die Röcke verharren in einer körpernahen Linie, ihre Saume bleiben knöchellang.

 

Zara Onlineshop zeigt schicke Humpelröcke aus Leder

Raffungen, Wickeleffekte haben sich in aller Öffentlichkeit zu einem heftigen Flirt entwickelt. Daneben ist der Tunika-Rock mit seinen übereinander getragenen Röcken, wobei der untere länger als der obere ist, hochaktuell.

Um Wickeleffekte und Draperien zu ermöglichen, bedarf es feiner, leichter und fließender Stoffe. Seiden sind die beliebten Materialien, die Kunstseide kommt auf. Neben den Seiden sind leichte, mittelschwere und mittelfeine Baumwollstoffe ebenso auf dem Modeparkett vertreten. Großflächige Muster orientalischer Provenienz sind modisch elegant. Ungemusterte Stoffe werden auch weiterhin bevorzugt, die Zeltlinie ist en vogue.

In den vergangenen Jahren wird der Mantel vernehmlich durch das Kostüm ersetzt. Der Mantel in Zeltlinie, entsprechend der Linie des Kostüms, ist im Straßenbild vertreten. Die Schulter ist abfallend und gerundet. Die Taille bleibt hoch und ihr Umfang wird durch lose Weite überspielt. Charakteristisch für den Mantel ist sein extensiver Saumumfang. Die Länge des Mantels variiert minimal, Wadenlänge ist angesagt. Generell ist der Mantel durch lose Weite gekennzeichnet. Die Mäntel auf der Zara Onlineshop Webseite sind entweder hoch geschlossen oder haben V-Ausschnitte, die bis zur Brusthöhe reichen. Der Raglanärmel liegt bei den Mänteln stark im Rennen, jener keilförmig bis zum Halsloch verlaufende Ärmel, der Weite und Bequemlichkeit gibt. Die Ärmel verlaufen zum Handgelenk hin gerade oder nehmen an Weite etwas zu. Günstige Angebote sind bei Zara Online Sale zu finden.

Charakteristisch für die Zeltlinienmäntel der Kriegsjahre sind schlaffe Schalkragen. Die Mäntel werden mit mit oder ohne Gürtel getragen. Die Gürtel haben mittlere Breite und werden mit einem oder zwei Knöpfen geschlossen. Charakteristisch für die Gürtel ist, daß sie den Umfang des Mantels nicht einengen, sie entsprechen vielmehr in ihrer Länge dem Umfang des Mantels im oberen Taillenbereich. Der Gürtel wird unterhalb der Brust auf den Mantel appliziert. Ansonsten wird der Zeltlinienmantel einreihig mit wenigen, großen Knöpfen im Taillenbereich geschlossen. Beliebt sind zwei aufgesetzte Taschen. Die Mäntel sind zumeist aus Cheviot oder Kammgarnstoff.  Mittelfeine,  mittelschwere,  feste und fließende Stoffe geben dem Zeltlinienmantel sein beschwingtes Aussehen. In den turbulenten Jahren sind die Mäntel ungemustert oder weisen kleine Muster auf, wie Fischgrätmuster. Die Muster haben Geometriecharakter.


 
Online Shop