Unterröcke, Roßhaar, Krinoline


Die Kleidung der Frau hatte kurz nach 1840 alle Übertreibungen aufgegeben. Der Körper wurde durch ein Korsett modelliert. Die Taille saß in der richtigen Höhe, das Mieder und die Ärmel lagen dicht, aber nicht eng an, der Rock fiel in ruhigen Falten, war mäßig weit und ließ die Füße zum bequemen Ausschreiten frei. Der Umfang des Rockes wuchs langsam, bis er um 1860 mehr als 10 Meter betrug. Um den Rock bei wachsender Weite rund halten zu können, mußte man den damals beliebten Stoffen, Seide, Kaschmir oder Flanell, eine Stütze geben. Man durchwebte sie mit Roßhaar. Die Unterröcke wurden vermehrt, mit Leinwand oder Roßhaar unterlegt, um den Oberrock auch von innen her stützen zu können. Seit etwa 1850 kam man auch damit nicht mehr aus. Die elegante Dame legte über einen Flanellunterrock einen solchen, den man ganz mit Roßhaar gepolstert hatte, darüber kam ein Unterrock aus Perkal mit einem Stricknetz, darauf eine Art Rad aus Roßhaar, schließlich ein Musselinunterrock und zuletzt das Kleid. Roßhaar heißt französisch crin, daher also das Wort Krinoline. Um 1856 änderte sich abermals die Unterkleidung. Über spitzenbesetze Beinkleider und Flanellunterrock zog man jetzt einen wattierten und von Fischbeinstäben gestützten Rock, darüber einen gestärkten Leinenrock mit mehreren Volants, weitere Mullunterröcke und dann das Kleid. Als schließlich ein findiger Konstrukteur einen Käfig aus Stahlfedern erfand, wurde er auf Anhieb reich. Die Stahlkrinoline war leicht und billig. Bei komfortableren Geraten konnte man die Weite verstellen. Selbst Bauernmädchen trugen nun bei der Feldarbeit die Krinoline, und natürlich traten auch die Schauspielerinnen im Krinolinenrock auf. Max von Boehn erzählt in seinem Werk "Die Mode" die hübsche Geschichte von Christine Hebbel-Enghaus, die, als sie in Weimar die Kriemhild in den Nibelungen spielte, im Reif rock erschienen war. "Sie hatte aber das Sterben nicht probiert, und als sie am Schluß hinfiel, stand die Unglückskrinoline wie eine Glocke um sie herum und verkehrte die tragische Wirkung in eine unfreiwillig komische."


 
Online Shop