Accessoires richtig behandeln


Ein paar schöne -ruhig auch etwas teurere -Accessoires machen eine gute Garderobe erst komplett. Allerdings heißt das Zauberwort hier wie "Klasse statt Masse" beziehungsweise "weniger ist mehr". Sonst wirkt das Outfit schnell zu verspielt oder zu überladen. Selbst das kleinste Accessoire hat eine modische und stilistische Aussage. Mit dem richtigen Gutscheinangebot kann man oft viel beim Einkaufen sparen.

Unterschätzen Sie diesen Effekt nie und wählen Sie Ihre Zutaten ganz besonders sorgfältig aus. Accessoires sind Zubehör-Teile, keine Hauptakteure. Sie sollen zu unserer restlichen Garderobe passen. Accessoires, für deren Einsatz man erst ein komplettes Outfit drumherum kaufen muss, machen selten Sinn und verschwinden erfahrungsgemäß schnell in der hintersten Schrankecke. Auch bei Accessoires gilt: Die Gewichtung muss stimmen. Ein kräftiges Tweedkostüm verträgt eine robuste, vielleicht auch etwas größere Tasche. Ein federleichtes Sommerkleid mag dagegen keinen Ballast und wird am besten durch ein zierliches Henkel- oder Riementäschchen ergänzt. Trocknen Sie regen- oder schneenasse Handschuhe aus feinem Leder niemals auf einer direkten Wärmequelle sondern einfach nur bei Zimmertemperatur. So vermeiden Siel dass das Leder brüchig wird.

 


 
Online Shop